Schulpartnerschaft mit der Brother Konrad Technical and Vocational School, Lira, Uganda

Brother Konrad Technical and Vocational School, Lira, Uganda – unsere neue Partnerschule

2013 wurde die ARGE Schulpartnerschaft auf drei Kontinente erweitert – mit der Brother Konrad Technical School in Lira, Uganda wurde eine Schulpartnerschaft abgeschlossen. Dir. Celestino Oceng war heuer bei der 20-Jahre-Schulfeier in Braunau, erste Projekte sind im Entstehen.

Die ARGE Schulpartnerschaft hat in Zusammenarbeit mit der Initiative „Eine Welt“ einen zweiten Arbeitsschwerpunkt mit Uganda geschaffen. Walter Plank und seine Gattin Marianne Reichhart-Plank haben die ersten Kontakte mit Uganda geknüpft und ausgebaut. Mit ein Anstoß war, dass Lisa Bari, Absolventin der HTL, in Lira im Kinderheim St. Clare ihr soziales Jahr absolvierte. Die Brother Konrad Technical School wird aus pädagogischen Gründen als Internat geführt. Mit einer technischen Ausbildung ist die Chance sehr groß den Abgängern/innen eine sichere Zukunft zu ermöglichen. Die Schule umfasst Lehrlingsausbildung sowie die Möglichkeit mit einer technischen Matura abzuschließen.

„Unser Ziel ist es ein pädagogisches, didaktisches, ökologisches und technologisch angepasstes Gesamtkonzept mit der Schulleitung zu erstellen. Um eine nachhaltige Veränderung zu sichern, ist aufgrund unserer langjährigen Erfahrung eine Zusammenarbeit über einen Zeitraum von zehn Jahren notwendig. Ein großes Anliegen liegt in der Verbesserung der schulischen Infrastruktur. Die Ausbildung zu  Schneiderinnen,  Mauerer, Maschinenbautechniker, Tischler und Elektrotechniker besuchen zurzeit rund 150 Schüler/innen, wobei der Frauenanteil 30 % beträgt“, erzählt Bruno Plunger, der bereits zwei Mal in der Partnerschule in Uganda zu Besuch war. Ein erstes Projekt, das jetzt im Frühjahr verwirklicht werden konnte, war der Anschluss ans öffentliche Stromnetz. Über einen eigenen Transformator wird nun die Schule mit Strom versorgt. Dazu wurde auch in Eigenregie ein Raum zur Stromverteilung errichtet.

 „Wichtig ist, dass Schulungsmaßnahmen für die Lehrenden durchgeführt werden, dass didaktisches Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt wird und dass die notwendigen Werkzeuge für die praktische Ausbildung angekauft werden“, sind sich Bruno Plunger und Walter Plank, der bereits mehrmals in Uganda war, einig. Als nächster Schritt ist mit Uganda ein Schüler/innen- und Lehrer/innenaustausch vorgesehen. Für das kommende Schuljahr ist eine Exkursion von HTL-Schülerinnen und -Schülern nach Uganda fix zu Installation einer Insel-Photovoltaik-Anlage eingeplant, die von der Firma Simonsfeld gesponsert wurde.

„Momentan sind wir dabei, dass wir für eine Containerlieferung zur Berufsschule Bruder Konrad inLira Materialien sammeln. Für den Ausbau der Schule werden Elektro-Installationsmaterialien dringend benötig, grundsätzlich wollen wir unsere Partnerschule beim Auf- und Ausbau im Werkstättenbereich unterstützen“, erzählt Bruno Plunger, der jederzeit gerne entsprechende Materialien entgegennimmt.

"Von besonderer Bedeutung für dieses Projekt ist die Unterstützung durch die Windkraft Simonsfeld AG aus Ernstbrunn in Niederösterreich. Ohne die intensive Förderung könnten wir weder das Fotovoltaik-Projekt durchführen noch den Bau einer Kleinwindkraftanlage planen", weisen die beiden Verantwortlichen auf die große Bedeutung unseres Sponsors und Projektpartners hin.