Location Based Time Tracking

Komfortable Orts- und Arbeitszeiterfassung

Im Rahmen seines  Maturaprojektes hat Markus Sattlecker in Zusammenarbeit und im Auftrag der Firma troii deren Zeiterfassungsprogramm timr in einigen Bereichen automatisiert und die Benutzerfreundlichkeit wesentlich erhöht.

Mit dem Zeiterfassungsprogramm timr der Firma troii Software GmbH können  sowohl Arbeits- als auch Projektzeit erfasst werden. Außerdem ist ein Fahrtenbuch enthalten, mit dem Dienstreisen detailliert aufgezeichnet werden können (Zeiten, gefahrene Kilometer, verwendetes Fahrzeug). Diese Daten können dann mit Hilfe des Programms sehr umfassend ausgewertet werden. Neben der Webanwendung besteht auch die Möglichkeit alle Funktionen mit mobilen Geräten umzusetzen. Dazu gibt es eigene Clients für Blackberry, Windows Mobile, Windows Phone 7, iPhone und Android.

„Meine Aufgabe bestand nun darin, einige Teile dieses interessanten und komplexen Programms zu verbessern. Insbesondere ging es darum, dass ich für den Windows Phone 7 Client eine Positionserkennung implementiere, eine schnellere Projektauswahl ermögliche und einige Abläufe, wie z.B. die Arbeitszeiterfassung im Büro, automatisiere“, erzählt Markus Sattlecker, Maturant in der HTL Braunau, Abteilung Elektronik, schulautonomer Ausbildungszweig Bionik, der unter Betreuung von Dipl.-Ing. Franz Matejka das Firmenprojekt „Location Based Time Tracking“ bearbeitet.

In einem ersten Schritt hat sich Markus Sattlecker in die Möglichkeiten der Positionserfassung eingearbeitet. Neben der wichtigsten Möglichkeit dem GPS, hat er sich auch mit der Positionierung durch Cell Data –  Positionierung durch Bestimmung des Einwahlknotens – und den Positionierungsmöglichkeiten via WLAN auseinandergesetzt. Maßgeblich für seine Auswahl waren dabei vor allem dauernde und rasche Verfügbarkeit und geringer Akku-Verbrauch. Aufgrund der Software, die der Maturant erstellt hat, wird nun automatisch erkannt, welches Projekt gestartet werden muss und welche Form von Arbeitszeit (Dienstzeit im Büro, Dienstreise, …) aufzuzeichnen ist. Dies alles wird zuverlässig und sehr ressourcenschonend umgesetzt.  

„Markus Sattlecker hat die gestellt Aufgabe ausgezeichnet bewältigt“, stellt ihm sein Betreuer Dipl-Ing. Franz Matejka ein sehr gutes Zeugnis aus. „Die Firma ist sehr am vorgeschlagenen Lösungsweg interessiert, die von Markus erstellte Arbeit ist technisch anspruchsvoll und erfüllt alle Parameter, die vorgegeben waren. Ich gratulier‘ ihm herzlich, dass er beim Wettbewerb der FH Salzburg mit seiner Arbeit in die Finalrunde gekommen ist. Sowohl dieser Erfolg als auch die Rückmeldung der Firma sind deutliche Hinweis auf die Qualität seiner Arbeit.“