Anton Pelinka spricht über die EU

Univ. Prof. Dr. Anton Pelinka – sicherlich der wichtigste Politikwissenschaftler Österreichs – kommt am 3. Mai 2012 in die HTL Braunau. Neben einem Vortrag für Schülerinnen und Schüler, ein Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer, wird er am Abend seine neuesten Bücher vorstellen und für ein Gespräch zur Verfügung stehen.

Im Rahmen des Projektunterrichts Allgemeinbildung hat sich eine Gruppe aus der 4 AHETE unter Betreuung von Mag. Monika Aichberger in Geschichte intensiv mit der EU beschäftigt. Dabei wurde die Idee einer Veranstaltung für eine größere Gruppe von HTL-Schülerinnen und -Schülern geboren. Sehr rasch ist man dann auf Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka als möglichen Referenten gestoßen. Er hat im vergangenen Herbst ein Buch zum Thema „Europa. Ein Plädoyer“ veröffentlicht und dabei sowohl den Ist-Zustand der EU als auch mögliche Zukunftstrends intensiv dargestellt. Zur großen Freude aller Beteiligten hat Prof. Pelinka sehr rasch zugesagt und wird nun am Donnerstag, 3. Mai nach Braunau in die HTL kommen. In seinem Vortrag für die Schülerinnen und Schüler wird er dem Thema „Was bringt die EU für Jugendliche?“ nachgehen.

Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka hat Rechts- und Politikwissenschaften studiert und sich nach journalistischer Tätigkeit und Arbeiten am Institut für Höhere Studien 1972 in Salzburg habilitiert. Nach Lehrtätigkeit in Deutschland wurde er 1975 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck und ist seit September 2006 Professor für Politikwissenschaft und Nationalismusstudien an der englischsprachigen Central European University in Budapest. Gastprofessuren führten ihn mehrmals in die USA, nach Indien und nach Brüssel. Er ist Vorsitzender der Gesellschaft für politische Aufklärung und regelmäßig Kommentator im österreichischen Fernsehen ORF und wurde von der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“ als wichtigster Österreichischer Politikwissenschaftler bezeichnet.

Das Lern- und Informationszentrum hat sich an der Einladung von Prof. Pelinka beteiligt und wird zwei Veranstaltungen mit ihm machen. Am Nachmittag gibt es von 15:00 bis 17:00 eine für alle Lehrerinnen und Lehrer offene zweistündige Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Meilensteine der politischen Entwicklung Österreichs seit 2000 unter besonderer Berücksichtigung der EU Aktivitäten“ – Anmeldungen können gerne im Sekretariat der HTL getätigt werden.

Ab 19:00 wird Prof. Pelinka dann im LIZ seine beiden letzten Bücher vorstellen. Einerseits das im Herbst 2009 erschienene Buch "Nach der Windstille. Eine politische Autobiografie" und andererseits sein im Oktober 2011 veröffentlichtes Werk "Europa – Ein Plädoyer". Zu dieser Veranstaltung, die neben der Präsentation auch eine entsprechende Diskussion beinhalten wird, sind alle Interessentinnen und Interessenten sehr herzlich eingeladen. Der Eintrittspreis für Personen mit Einkommen beträgt 7,00 Euro, Schülerinnen und Schüler und Personen ohne Einkommen haben freien Eintritt.

HTL Redaktion am 25.04.2012

blog comments powered by Disqus