Große Nachfrage nach HTL-Absolventen/innen

Bereits 52 Firmen haben sich zur 12. Jobbörse der HTL Braunau, die am 15. März 2011 von 13:30 bis 16:30 stattfindet, angemeldet. Firmen aus dem Innviertel, dem Großraum Salzburg und Linz, aber auch eine Reihe von bayrischen Unternehmen präsentieren dabei ihre Arbeitsplatzmöglichkeiten.

„Eine so starke Nachfrage nach HTL-Absolventen/innen wie zur Zeit, habe ich in meinen zwanzig Jahren als Bildungsberater noch nicht erlebt“, berichtet Anton Planitzer, der für die Online-Jobbörse der HTL Braunau verantwortlich ist. Seit Schuljahresbeginn im September 2010 wurden fast 100 Stellenangebote an die HTL Braunau gemeldet. Dieser Trend lässt sich auch an den Anmeldungen zur Jobbörse ablesen. Viele Firmen sind auf der Suche nach gut ausgebildeten Technikerinnen und Technikern.

Bis 25. Februar haben sich bereits 52 Firmen angemeldet und werden bei der 12. Jobbörse ihre Stellenangebote vorstellen. Praktisch alle namhaften Firmen der Region mit Technologie- und Softwareschwerpunkt sind wieder vertreten, es sind aber auch zwölf Firmen aus dem angrenzenden Bayern angemeldet, ebenso präsentieren sich Firmen aus dem Großraum Salzburg und Linz.

Die Jobbörse am 15. März wird von 13.30 bis 16.30 dauern. Nach der Eröffnung durch die Big Band der HTL, der Begrüßung durch Dir. Blocher wird der Hauptteil der Veranstaltung dem so genannten „Marktplatz“ gewidmet sein. Dabei können sich die Absolventen/innen und Schüler/innen bei Firmenständen konkret mit den Personalverantwortlichen und mit Mitarbeiter/innen über Stellenangebote und Arbeitsplatzaussichten unterhalten. Der „Marktplatz“ wird in der Aula im Erdgeschoss sein.
Das Organisationsteam der HTL erwartet rund 350 Interessierte, die das Angebot der Jobbörse nützen und erste Schritte in Richtung Zukunftsplanung setzen werden. Diese Zahl beinhaltet nicht nur Schüler/innen der 5. Klassen, sondern auch eine immer größer werdende Menge an Absolventen/innen. Die HTL versucht nämlich, bei der Terminisierung der Jobbörse auch deren Situation zu berücksichtigen – mit Ende März beenden viele Absolventen ihren Präsenzdienst und sind deshalb gerade jetzt auf der Suche nach guten Arbeitsplätzen.

„Die Jobbörse spiegelt sehr gut die Arbeitsplatzsituation der Region wieder. Wir würden deutlich mehr Absolventinnen und Absolventen benötigen, um die Nachfrage nach gut ausgebildeten Techniker/innen erfüllen zu können. Besonders freut mich auch die überregionale Beteiligung bei der Jobbörse, ein Zeichen, dass unsere Absolventinnen und Absolventen einen guten Ruf haben“ freut sich Dir. Blocher.

HTL-Redaktion am 24.02.2011

blog comments powered by Disqus