Studieninformation vor Ort

Am 13. Februar werden 25 Universitäten, Fachhochschulen und andere Bildungseinrichtungen von 13:00 bis 16:30 ihre Angebote vorstellen. Der Großteil der Beraterinnen und Berater sind Absolventinnen und Absolventen von HLW und HTL, die zur Zeit studieren. Alle Interessent/innen sind sehr herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen!

Bereits zum 8. Mal gibt es in der HTL Braunau eine Veranstaltung, die kompakt und präzise über Studienmöglichkeiten und Fragen rund um das Studium informiert. Bildungsberaterin Christiane Hochradl von der HLW Braunau sowie Bildungsberater Anton Planitzer und AV Josef Wagner von der HTL haben die wichtigsten Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen eingeladen, die von Braunauer Schüler/innen besucht werden. Insgesamt 25 Organisationen sind vertreten, wobei es einerseits Beratung an Ständen gibt und andererseits sehr viele Bildungseinrichtungen in halbstündigen Vorträgen mit Fragemöglichkeit über die jeweiligen Angebote informieren.

Rund 40 HLW- und HTL-Absolvent/innen, die momentan an den verschiedenen Studieneinrichtungen ihre Ausbildung machen, sind das „Rückgrat“ der Veranstaltung. Zusätzlich sind etwa 10 Berater/innen vor Ort, die an den jeweiligen Unis bzw. FHs oder PHs hauptberuflich tätig sind.

Dir. Simson (HLW) und Dir. Blocher (HTL) werden am 13.2.2017 um 13:00 diese Veranstaltung eröffnen, die Big Band der HTL wird den entsprechenden musikalischen Auftakt setzen  und dann wird  in einem kurzen moderierten Gespräch vor den rund 350 Schüler/innen den Fragen „Warum studieren?“ und „Welche Unterschiede bestehen zwischen FHs, PHs und Universitäten?“ nachgegangen. Ab etwa 13:30 können sich dann die Besucher/innen über die jeweiligen Schwerpunkte und Programme informieren und sich zu Fragen „Wie schaut’s mit Studentenheimen aus?“ oder „Was muss ich beim Studieneinstieg besonders beachten?“ beraten lassen.

„Wenn man bedenkt, dass in vielen Fächern mehr als die Hälfte der Studienanfänger/innen ihr Studium abbrechen, ist es ganz wichtig, die Schüler/innen möglichst gut zu informieren. Durch unsere Studieninformationsbörse ergeben sich gute Kontakte zwischen den Berater/innen und den Interessent/innen, die für Informations-Besuche an einer Universität, einer PH oder einer FH genützt werden können“, berichtet Bildungsberater Anton Planitzer, dem diese Veranstaltung ein besonderes Anliegen ist.

„Gerade durch diese Art der Veranstaltung wird die Eigeninitiative der Schüler/innen angeregt“, ist AV Wagner überzeugt, „die Schüler/innen sollen keinen Frontalvortrag geliefert bekommen, sondern selbstständig Informationen sammeln und bewerten. Ein Austausch mit ehemaligen Schüler/innen der HTL bietet zudem eine viel höhere Beratungsqualität als der Besuch von einschlägigen Bildungsmessen“.

„Ich freu‘ mich sehr, dass eine ganze Reihe von HLW-Absolventinnen sofort zugesagt hat, als ich sie bezüglich Teilnahme gefragt habe – von der JKU, der WU, der Uni Wien und von verschiedenen PHs und FHs kommen Beraterinnen aus der HLW“, erzählt Christiane Hochradl, die Bildungsberaterin der HLW.

„Wir stellen dieses Jahr auch wieder einige deutsche Bildungseinrichtungen vor – so präsentieren HTL-Absolventen die TU München und die LMU München, außerdem wird über die Uni Passau und dem neuen FH-Campus in Burghausen informiert,“ so Anton Planitzer.

„Wir freuen uns, wenn dieses Angebot nicht nur von unseren Schüler/innen der vierten und fünften Klassen genutzt wird, sondern wenn auch Interessent/innen von anderen Schulen kommen“, lädt Hausherr Dir. Hans Blocher alle sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

HTL-Redaktion am 29.01.2017

blog comments powered by Disqus