3000 € Preisgeld – 1., 2., 2x 3. Platz und 2x Sonderpreis!

Beim Finale des FH-Kärnten-Wettbewerbs am 24. April waren einige Projektteams äußerst erfolgreich und konnten sich insgesamt 3000 € Preisgeld sichern.

Aufgrund des Veranstaltungsverbotes wurde das Finale online durchgeführt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten über Video ihre Projekte präsentieren und sich den Fragen der Jury stellen. Um 15 Uhr gab es dann auf YouTube live die Verkündung der erreichten Platzierungen und hier räumten die Teams aus Braunau ab. Die Hälfte der insgesamt zwölf vergebenen Preise ging an die HTL und mit 3000 € Preisgeld war der Tag dann zusätzlich auch noch sehr lukrativ.

Das Projekt "HoloChess" von Marcell Achrainer und Martin Schacherbauer (beide 5AHELS) konnte in der Kategorie Engineering&IT die Jury überzeugen und landete auf dem ersten Platz mit 1000 € Preisgeld. Der 3. Platz (250 € Preisgeld) in dieser Kategorie ging an das Projekt "FindMyWay – Leitsystem für Menschen mit Beeinträchtigungen" von Vanessa Dorn, Laura Haberl (beide 5BHELS) und Nina Hartl (5AHELS). Den 2. Platz (500 € Preisgeld) in der Kategorie Bauingenieurwesen&Architektur belegte das Projekt "IsoBrick" von Johannes Lindhorn und Johanna Regl (beide 5CHELS). Den 3. Platz in der Kategorie Gesundheit&Soziales erhielt das Projekt "ERP-Messung mit EEG" von Sebastian Bramberger und Elmas Sengönül (beide 5BHELS). Beim Sonderpreis "Smarte Systeme" (je 500 € Preisgeld) räumte nochmals das Projekt "FindMyWay" ab sowie auch das Projekt "Universal SmartHome" von Johannes Baischer und Raphael Brachmaier (beide 5AHELS).


Insgesamt war es eine wirklich sehr erfolgreiche Veranstaltung und wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr, sehr herzlich!

Die Preisverleihung auf YouTube kann hier angesehen werden!

HTL Redaktion am 24.04.2020

blog comments powered by Disqus