Ausgabe 59 (Oktober 2009)

Geschätzte Leserinnen und Leser!

Die HTL Braunau hat den ersten Österreichischen Schulpreis gewonnen. Das ist die höchstmögliche Auszeichnung für eine Schule und sie zeigt, dass unsere vielfältigen Anstrengungen über viele Jahre auch außerhalb der Schule wahrgenommen und honoriert werden.

Wir wären aber nicht die HTL Braunau, wenn wir nicht vorhätten, auch in Zukunft unsere Stärken auszuspielen: Einerseits werden wir neben der fachlichen Ausbildung auf hohem Niveau weiter bewusst großen Wert auf Persönlichkeits- und Allgemeinbildung legen, andererseits wollen wir auch in den nächsten Jahren aktiv Unterrichtsinhalte und Formen weiterentwickeln.

Wir sind froh, dass wir nicht alleine dastehen. Wir sind eine von vielen Schulen, die ausgezeichnete Arbeit leisten und die den Grundstein dafür legen, dass Österreich das viertreichste Land der EU werden konnte – trotz fehlender Bodenschätze und vermeintlich geringer Akademikerquote. Denn dabei vergisst man die Ingenieure, Kaufleute oder Krankenschwestern, die ein Können und Wissen haben, das sie in anderen Ländern nur auf Universitäten bekommen.

Gerade die HTLs sind die Erfolgsstory des österreichischen Bildungswesens schlechthin: gute Absolventen, ein intakter Arbeitsmarkt, motivierte Lehrerschaft und eine dementsprechende Akzeptanz bei den jungen Leuten. (Zitat Dr. Tomaschitz, Executive Director ME&R, Magna International Europe, 15. Sept. 2009)

blog comments powered by Disqus
wish4book b-ass.org