Zum Hauptinhalt springen

COVID19-Informationen

Aktuelle Maßnahmen

Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Gäste der HTL Brauanu liegt uns sehr am Herzen.

Darum haben wir hier die wichtigsten Informationen und Maßnahmen gesammelt. Sollten Sie Fragen zu unserem Covid19 Sicherheitskonzept haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Aktuelle Coronavirus SARS-CoV-2 Schutzmaßnahmen

Zur Zeit gelten in der HTL Braunau folgende Hygienemaßnahmen: 

  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) in allen Räumen ausgenommen Unterrichtsräume
  • Bei Betreten der HTL gründliches Händewaschen mit Seife bzw. Händedesinfektion
  • Unterricht findet bei offener Klassentür statt,  alle 20 min wird durchgelüftet
  • Die Hausschuhpflicht gilt, die Nutzung der Spinde ist uneingeschränkt möglich, jedoch sind MNS Masken zu tragen
  • Jausnen bevorzugt in den Klassen (nicht in der Aula), Werkstättengruppen in den Pausen klassenweise in der Aula gruppieren
  • Desinfektion von allen Arbeitsmittel am Unterrichtsbeginn nach Schülerwechsel
  • Desinfektion von Schülertischen nach Klassenwechsel oder bei Bedarf
  • Atemhygiene beachten - nur in Armbeuge oder in ein Taschentuch husten oder niesen
  • Auch auf dem Schulweg in öffentlichen Verkehrsmittel oder bei Fahrgemeinschaften aus mehreren Familien MNS tragen
  • MNS Masken regelmäßig wechseln oder waschen
  • Bei Anzeichen einer Erkrankung unbedingt zuhause bleiben und den Klassenvorstand informieren

SARS-CoV-2 erkennen

Klinische Kriterien

Jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (mit oder ohne Fieber) mit mind. einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes


Labordiagnostische Kriterien

Direkter Erregernachweis: Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischer Nukleinsäure in einer klinischen Probe mittels PCR


Verdachtsfall

Jede Person, die die klinischen Kriterien erfüllt.
Bei entsprechenden diagnostischen Befunden (z.B. laborchemische Parameter und/oder radiologischer Befund) und/oder infektionsepidemiologischen Hinweisen (z.B. vorangegangener Kontakt mit einem SARS-CoV-2-Fall, regionale Virusaktivität jener Gebiete, in denen sich die betroffene Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat), die in Kombination mit der klinischen Symptomatik zu einem dringenden ärztlichen Verdacht auf das Vorliegen von COVID-19 führen, sollen auch Fälle, die andere klinische Kriterien und Symptome als die genannten (z.B. Erbrechen, Durchfall) aufweisen, als Verdachtsfälle eingestuft werden.

Bestätigter Fall

Jede Person mit direktem labordiagnostischen Nachweis von SARS-CoV-2, unabhängig von der Symptomatik.

Quelle: BMSGPK


Symptome von Corona, Erkältung und Grippe im direkten Vergleich


Durchschnittlicher Verlauf einer Covid-Erkrankung