TÜV Austria Wissenschaftspreis

Thomas Hadner und Tobias Karrer (5AHELS 2019) haben eine Drohne zur Schädlingsbekämpfung entwickelt. Dafür wurden sie bereits bei Jugend Innovativ und beim AUTstanding Wettbewerb ausgezeichnet. Am 18.11. schafften sie es beim TÜV Wissenschaftspreis unter die besten 3!

„Wir wollten eine Drohne entwickeln, die gezielt Schnecken und anderes Ungeziefer, sowie Unkräuter vernichtet. Durch das fokussierte Abwerfen von Bekämpfungsmittel, soll sowohl Geld gespart als auch die Umwelt geschont werden“, so die Absolventen Thomas und Tobias.

Die Versatile Autonomous Smart Drone fliegt durch ein selbst entwickeltes Positioniersystem das definierte Grundstück selbstständig und effizient ab und versucht dabei, vorher ausgewählte Unkräuter oder Ungeziefer zu erkennen. Dafür haben die beiden eine künstliche Intelligenz entwickelt, die mit Hilfe von Bildern die Schädlinge von Gras und Blumen unterscheiden kann. Wird beispielsweise eine Schnecke erkannt, wird das dafür passende Gift in geringer Dosis an punktgenauer Stelle abgeworfen

"Die Innovation liegt vor allem in der neuartigen Lösung der Positionserfassung und der künstlichen Intelligenz zur Bilderkennung", so die beiden Absolventen, die sich mit ihrem Betreuer Jürgen Feierabend sehr über die zahlreichen Anerkennungen freuen.

Im Vorfeld der Preisverleihung des TÜV Austria Wissenschaftspreises wurde ein professionelles Video zum Projekt angefertigt, welches auf YouTube angesehen werden kann.

Wir gratulieren den beiden Absolventen und ihrem Betreuer sehr herzlich zu diesem Erfolg!

HTL Redaktion am 20.11.2019

blog comments powered by Disqus
wish4book b-ass.org