Highlight HTL-Ball

2500 Besucherinnen und Besucher kamen am Freitag, 18. Jänner in die HTL und genossen eine schöne, abwechslungsreiche und gediegene Ballnacht. Auf fünf Stockwerken mit insgesamt 14 verschiedenen Lokalitäten wurde den Eltern, den Absolventinnen und Absolventen, den Schülerinnen und Schülern sowie allen Freunden der HTL eine Ballnacht der Extraklasse geboten, die alle begeistert hat.

„Der HTL-Ball in Braunau ist etwas Besonderes, weil er in seiner Vielfalt für fast jeden Geschmack was bietet. Die dritten und vierten Klassen legen sich jedes Jahr besonders ins Zeug und gestalten die Räumlichkeiten in der Schule zu einem richtigen Erlebnispfad – wo gibt’s schon auf einem Ball 14 verschiedene Lokalitäten? Wo spielen drei Livebands und legen diverse DJs auf? Mich freut’s, dass die HTL da jedes Jahr zeigt, dass sie auch neben der eigentlichen Ausbildung ordentlich was auf die Beine stellen kann“, meint ein Absolvent, der vor kurzem mit der HTL abgeschlossen hat und für den es eine „Ehrensache“ ist, dass man beim Ball vorbeischaut.

Insgesamt 14 verschiedene Bereiche von BierBARacke bis zur Vinosphäre boten den Besucherinnen und den Besuchern reichlich Möglichkeiten zur Unterhaltung. So wie in den letzten Jahren wurde im Konferenzzimmer mit dem Nica-Café an unsere Partnerschule, das IPLS León in Nicaragua, erinnert. „Für uns bietet das Nica-Café eine sehr gute Möglichkeit, auf die Schulpartnerschaft hinzuweisen und gleichzeitig Geld für unsere Projekte zu erarbeiten. Uns ist es auch wichtig, dass in unserem Nica-Café Begegnung möglich ist und die Besucherinnen und Besucher ins Gespräch kommen können“, erzählt Werner Lengauer, der Obmann der Schulpartnerschaft, der sich auch besonders darüber freut, dass sehr viele Lehrerinnen und Lehrer für das Nica-Café arbeiten.

Sehr gut angekommen sind auch die Motto-Bar und die Space-Bar, die das Ballthema "Mission to Matura" aufgenommen haben. „Wir sind jedes Jahr zwei, drei Mal auf großen Bällen in Linz, aber der HTL-Ball kann da durchaus mithalten“, so das Lob der Mutter eines Maturanten. Wie schon in den vergangenen Jahren war die „Jazzbar“ ein Publikumsmagnet – Dipl.-Ing. Anton Herrmann, Lehrer an der HTL Braunau, spielte dort mit seiner Band „New Project“ entsprechend auf und begeisterte das Publikum.


Das Ballthema „Mission to Matura“ hängt auch mit den vier Projekten zusammen, die gemeinsam mit dem Österreichischen Weltraumforum in diesem Schuljahr durchgeführt werden. Drei Mitglieder des ÖWF sind extra aus Innsbruck angereist, um beim Ball dabei sein zu können. Sie haben unseren Ball als einzigartig bezeichnete und waren natürlich vom Thema begeistert.

Das Ballkomitee mit Doris Bernroider, Johanna Regl, Sarah Schinwald und Philipp Zagar sowie die Ballverantwortlichen auf der Lehrerseite, Mag. Regina Seeburger und Mag. Christian Zöpfl, waren mit dem Verlauf des Balls sehr zufrieden: „Es hat alles gut geklappt. Unsere Gäste haben sich ausgezeichnet unterhalten und die Rückmeldungen waren ausgesprochen positiv. Ein großes Lob und ein großes Dankeschön an alle, die in sehr vielen Stunden den Ball vorbereitet und dann auch durch ihre Arbeit ermöglicht haben. Am Samstag und Sonntag war noch Aufräumen und Rückbau angesagt und ab Montag gab es wieder Normalbetrieb in der HTL.“  Direktor Blocher hat sich beim Ballkomitee und bei allen Beteiligten sehr herzlich für die geleistete Arbeit bedankt

HTL Redaktion am 23.01.2019

blog comments powered by Disqus